training-isarinstitut

Mitarbeiter- und Teamführung:

Situativ Führen für Führungskräfte

Mitarbeitergerechte, zukunftsorientierte Führung bedeutet, Mitarbeiter in ihren Kompetenzen und ihrer Motivationssituation individuell und aufgabenspezifisch weiter zu entwickeln, sie dabei zu unterstützen, sich selbst die richtigen Fragen zu stellen und ihre Selbstreflexion zu fördern. Ziel ist das zukunftsorientierte, eigenverantwortliche und selbständige Arbeiten.

Inhalte:

  • Führungsstile und deren Auswirkungen
  • Kompetenzstufen erkennen und fördern
  • Motivationslevel von Mitarbeitern erkennen und fördern
  • Kommunikationstechniken der Führungsstile
  • Persönliche Voraussetzung für zeit- und situationsgerechte Führung
  • Bewusste Wahrnehmung und Reflektion des eigenen Führungsverhaltens und dessen Auswirkung

Dauer: 3 Tage. Ideal: 1 x 1 Tag und 1 x 2 Tage

Methoden:

  • Trainerinput
  • Gruppenarbeit
  • Diskussion
  • peer-to-peer-Gespräche
  • Feedback (auf Wunsch mit Video)

Coaching-Intensiv Workshop für Führungskräfte

Potenzial von Mitarbeiter fördern durch Coaching. Situationen für Coaching erkennen.

Inhalte: Führungskräfte von heute möchten Mitarbeiter befähigen, ihr Potenzial zu nutzen, selbst Entscheidungen abzuwägen und gesteckte Ziele zu erreichen. Dazu ist es wichtig, dem Mitarbeiter Freiraum zu geben, um zu entdecken, was in ihm steckt. Welche Techniken ermöglichen das hierzu notwenige Zusammenspiel aus Nähe und Metaebene, aus Empathie und Lösungsorientierung? Wann ist die Situation, um zu coachen, zu beraten oder Feedback zu geben?

In diesem 2-tägigen Workshop geht es darum, Coaching-Werkzeuge kennenzulernen und zu vertiefen. Die Techniken werden von den Teilnehmern im „peer-to-peer Modus“ umgesetzt. Dadurch erhält die Führungskraft die wertvolle Chance, Feedback von Kollegen und der Trainerin zu seinen Coaching-Kompetenzen zu erhalten. Der eigene Handlungsspielraum kann so erweitert werden.

Es besteht die Möglichkeit, konkrete Praxisbeispiele zu besprechen und unterschiedliche Herangehensweisen kennenzulernen.

Lernziel: Die Teilnehmer lernen Situationen zu erkennen, in denen Coaching den Mitarbeiter weiterbringt. Sie kennen verschiedene Coaching-Werkzeuge und deren Einsatzfelder. Die eigene Coaching-Kompetenz wurde in Hinblick auf Stärken und Lernfelder reflektiert. Individuell nützliche Verhaltenserweiterungen für Coaching-Gespräche sind bekannt. Durch Feedback wurde die Selbstwahrnehmung um Fremdbilder erweitert.

Dauer: 2 Tage. Ein 90 min virtueller Workshop wird dem Intensiv-Workshop vorangestellt. Hier werden die Teilnehmer vorbereitet, bis zum Workshop Coaching-Themen und Situationen in der Praxis zu erkennen, um sie für das Coaching-Seminar mitzubringen.
Vorabendanreise erforderlich. Tag 1: 8:30 bis 18:00; Tag 2: 8:30 bis 17 Uhr. Maximal 8 Teilnehmer.

Themen:

  • Coachingthemen-. und Situationen erkennen
  • Abgrenzung zu „Anleiten“
  • Situations-Beispiele für Coaching
  • Zielvereinbarung bis zum Intensiv Workshop

Methoden:

  • Trainerinput
  • Diskussion
  • Situationsanalyse
  • Feedback
  • Peer-To-Peer-Coaching (auf Wunsch mit Videoaufzeichnung)

Changemanagement für Führungskräfte

Zielgruppe: Führungskräfte, Projektleiter, max. 8 Teilnehmer.

Inhalte: Die Art und Weise wie eine Führungskraft anstehende Veränderungen an ihr Mitarbeiterteam kommuniziert, entscheidet über das Energielevel mit dem diese umgesetzt wird und damit über die Erfolgschancen der Neuerung.

Das „Wie“ der Kommunikation entscheidet darüber, wie Mitarbeiter die Veränderung bewerten.
Die innere Bewertung stellt die Weichen für die Motivation und das Tempo mit der Teams erfolgreiche und gewinnbringende Umsetzung bewerkstelligen.
In diesem Seminar lernen Führungskräfte was sie wie tun können, um anstehende Veränderungen konstruktiv und mit Energie in ihr Mitarbeiter-Team und die erfolgreiche Umsetzung zu bringen.

Für Ihre Mitarbeiter bedeutet dies: höhere Arbeitszufriedenheit durch Motivation, Vertrauen, Orientierung, Transparenz und Unterstützung bei der Aufgabenerfüllung.

Für Ihr Unternehmen bedeutet dies: konstruktives, energiegeladenes Betriebsklima, schnelle und wirkungsvolle Anpassung und Umstellung auf neue Marktgegebenheiten.

Dauer: 2 Tage.

Methoden:

  • Trainerinput
  • Diskussion
  • Feedback
  • Übungsgespräche und Üben mit der Gruppe

Führen ohne Vorgesetztenfunktion

Führungskräfte ohne direkte Mitarbeiterverantwortung sind auf freiwillige Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit der Teammitglieder angewiesen. Dies kann Schwierigkeiten bis Konflikte mit sich bringen, wenn es darum geht, Projekte oder Aufgaben termingerecht und mit der geforderten Qualität zum Erfolg zu bringen. Lernen Sie, Kommunikation so zu gestalten, dass Sie die Leistungs- und Einsatzbereitschaft ihrer Kollegen bestmöglich fördern. Erfahren Sie, welche gruppendynamischen Faktoren Sie beachten sollten.

Zielgruppe: Projektleiter, Teamleiter ohne hierarchische Führungsrolle, max. 8 Teilnehmer.

Inhalte: Vermittlung hilfreicher Werkzeuge zur erfolgreichen, konstruktiven und bestärkenden Führung eines Teams auf Augenhöhe:

  • Kommunikation als Führungsinstrument: Klare und bestärkende Gepräche zum Delegieren von Aufgaben
  • Aktiv Zuhören, Feedback geben
  • Gruppendynamische Einflussfaktoren und Möglichkeiten zur Steuerung
  • Kommunikativer Umgang mit schwierigen Situationen
  • Einfluss des Kommunikationsverhaltens auf die Motivation.

Dauer: 2 Tage

Ihr Nutzen:

  • Weniger Reibungsverlust bei der lateralen Führung.
  • Verbesserte Ergebnisse bei höherer Motivation und Zielorientierung.
  • Verbessertes Klima in Arbeitsteams.

Teams führen:

Prima Klima im Team – Performance im konstruktiven Miteinander

Als Führungskraft Diversity erkennen und nutzen, zum richtigen Zeitpunkt die richtige Maßnahme fürs Team wählen und  umsetzen, Entscheiden zwischen Lenken und Loslassen.

Zielgruppe: Führungskräfte, max. 8 Teilnehmer.

Inhalte: 

  • Teamleiter – Stärken und Schwächen
  • Diversität: Analyse nach Riemann-Thomann (Stärken nutzen)
  • Kommunikationsstile
  • Gruppenfeldtypen und Maßnahmen
  • Teamphasen + Tools
  • Maßnahmenentwicklung für das eigene Team
  • Teamfaktoren-Reflexion
  • Das Groupthink-Phänomen
  • Meetings: das Wichtigste in Kürze

Lernziel: Die Teilnehmer kennen relevante Werkzeuge, Modelle und Maßnahmen, um Handlungsbedarf im eigenen Team rechtzeitig zu erkennen und die gemeinsame Perfomance neu auszurichten. Sie werden sensibilisiert darauf, Sachebene und Beziehungsebene ausgewogen zu fokussieren und sind in der Lage, unterschiedliche Perspektiven im Team konstruktiv zu steuern und so Konflikten vorzubeugen.

Dauer: 2 Tage

Methoden:

  • Trainerinput
  • Diskussion
  • Selbstreflektion
  • Einzelarbeit
  • Anwenden von Tools durch Teilnehmer

Moderation von Strategie-Offsite-Meetings

Moderation von Strategie-Teammeetings mit zielführenden und wirksamen Methoden planen und umsetzen.
Tools und Tipps zu Planung und Umsetzung.

Zielgruppe: Führungskräfte, max. 6 Teilnehmer.

Inhalte: Vermittlung hilfreicher Werkzeuge für Strategie-Offsite-Meetings:

  • Moderatorenrolle und Führungskraft – wie gehe ich damit um?
  • Rahmenbedingungen für Strategiemeetings: Regeln, Rollen, Ziele, Werte.
  • Tools, Tipps, Kriterien und Regeln zu: Vorbereitung, Themensammlung, Themenauswahl, Themenbearbeitung, Diskussion, Ergebnisfindung, Nachbereitung.
  • Planung und Vorbereitung eines Strategie-Offsitemeetings.
  • Essentielle Tools zum Thema Teambuilding werden vorgestellt.
  • Umsetzungsparts je Teilnehmer, auf Wunsch mit Kamera.

Für jeden Punkt werden Moderationstechniken vorgestellt, mit Tipps und Anleitung zur Umsetzung.

Lernziel: Die Teilnehmer kennen relevante Kriterien für zielführende Strategiemeetings. Sie kennen Werkzeuge zur Gestaltung von Strategiemeetings. Do´s und Dont´s zur Anwendung von Techniken sind bekannt. Erste Ideen für die Ausgestaltung des nächsten Teammeeting sind gefunden. Abgrenzung zu “Teambuilding“ ist bekannt.

Dauer: 2 Tage

Methoden:

  • Trainerinput
  • Diskussion
  • Selbstreflektion
  • Einzelarbeit
  • Anwenden von Tools durch Teilnehmer
  • Kameraaufzeichung auf Wunsch

Ich freue mich auf Ihre Nachricht oder Ihren Anruf:  franke@isarinstitut.de / 0173 59 50 410